Letztes Update am Di, 06.06.2017 11:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


19-Jähriger in Wiener Stiegenhaus vergewaltigt - Fahndung nach Täter



Wien (APA) - Ein 19 Jahre alter Mann ist im April in einem Stiegenhaus in Wien-Mariahilf von einem Unbekannten gewaltsam zu Oralverkehr gezwungen worden. Die beiden Männer hatten einander zuvor in einem Szenelokal kennengelernt, ehe es zum Übergriff kam. Die Polizei fahndet nun wegen Verdachts der Vergewaltigung mittels Foto nach dem Täter.

Der 19-Jährige lernte den späteren Täter in einem Lokal kennen, dabei kamen sich die Männer nach Angaben des Opfers bereits näher. Dieser gab gegenüber der Polizei auch an, dass er selbst alkoholisiert gewesen war. In den Morgenstunden des 9. April gingen die beiden gemeinsam zum Opfer nach Hause. Im Stiegenhaus in der Eggerthgasse nötigte der 20 bis 30 Jahre alte Mann den 19-Jährigen zur Vornahme von Oralverkehr, gewaltsam drückte er den Kopf des Opfers nach unten. Nach dem Übergriff flüchtete der 1,80 bis 1,85 Meter große und schlanke Täter. Hinweise - auch anonym - nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 43310 entgegen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren