Letztes Update am Di, 06.06.2017 13:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich nahm 1,38 Mrd. Euro auf - Teilweise Negativ-Renditen



Wien (APA) - Die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) hat am Dienstag zwei Bundesanleihen um gemeinsam 1,38 Mrd. Euro aufgestockt. Die akzeptierte Durchschnittsrendite bei der aufgestockten Bundesanleihe mit rund sechsjähriger Restlaufzeit lag bei minus 0,101 und bei knapp zehnjähriger Restlaufzeit bei 0,524 Prozent.

Bei negativen Renditen zahlen Investoren dem Staat für die sichere Veranlagung ihrer Gelder quasi Zinsen. Die Nullkupon-Bundesanleihe 2016-2023/3 wurde um 661,25 Mio. Euro und der Bond 2017-2027/1 um 718,75 Mio. Euro aufgestockt. Direkt am Markt platziert wurden 1,2 Mrd. Euro, den Rest behielt sich der Bund in den eigenen Büchern.

Staatsanleihen mit guter Bonität seien weiterhin „sehr stark nachgefragt“, sagte OeBFA-Chef Markus Stix zur APA. Die Zinsen würden sich seitwärts oder „leicht nach unten“ bewegen, weil die Inflation weniger stark als erwartet steigen würde. Erfreut zeigte sich der OeBFA-Chef, dass seit heute mit der Landesbank Baden-Württemberg bereits 21. Primärhändler aktiv seien. Die am Auktionsverfahren für österreichische Bundesanleihen direkt teilnahmeberechtigten Institute werden Primärhändler genannt.

Die Restlaufzeit des OeBFA-Portfolios liegt aktuell bei knapp neun Jahren. Mit der heutigen Emissionen ist laut Stix rund die Hälfte des Finanzierungsvolumen für das Jahr 2017 abgeschlossen.

Die erstmalige Ausgabe einer 100-jährigen Staatsanleihe ist bei der OeBFA noch nicht in Planung. Man habe „aktuell nichts in der Pipeline“, sagte Stix. Derzeit analysiere man den Markt. Im Oktober 2016 hatte die Republik erstmals eine 70-jährige Staatsanleihe mit einer Rendite von 1,53 Prozent auf historisch extrem niedrigem Niveau begeben, die auf sehr großes Investoreninteresse gestoßen war. Österreich hat zu Jahresbeginn die maximale Laufzeit von Staatsanleihen von 70 auf 100 Jahre erhöht.

~ WEB http://www.oebfa.at/ ~ APA284 2017-06-06/13:13




Kommentieren