Letztes Update am Di, 06.06.2017 14:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Jährlicher IWF-Besuch in Österreich fällt wegen Neuwahlen aus



Wien (APA) - Der für Juni geplante jährliche Besuch des Internationalen Währungsfonds (IWF) fällt in diesem Jahr aus. „Der für Österreich zuständige IWF-Mission Chief hat das Finanzministerium informiert, dass die ursprünglich für Juni 2017 geplante Artikel-IV-Konsultation wegen der Neuwahlen verschoben wird“, hieß es aus dem Finanzministerium zur APA. „Das ist im IWF in solchen Fällen der übliche Standard.“

Die Artikel-IV-Konsultation ist eine im Artikel IV des Übereinkommens über den IWF enthaltene Bestimmung über ein jährlich mit dem IWF abzuhaltendes Konsultationsgespräch über die Wirtschaftslage eines Mitgliedslandes. Weil der IWF-Besuch in diesem Jahr ausfällt, wird es daher auch keinen Artikel-IV-Bericht geben.

Die letzte Artikel IV-Konsultation fand im Dezember 2016 statt, und der dazugehörige Artikel-IV-Bericht wurde im Februar vom IWF-Board genehmigt und veröffentlicht. Die nächste Artikel-IV-Konsultation ist laut Finanzministerium im ersten Halbjahr 2018 geplant.

Der jährliche IWF-Bericht analysiert wirtschaftliche Stärken und Schwächen eines Landes und schlägt Reformen vor.

~ WEB http://www.imf.org ~ APA326 2017-06-06/14:01




Kommentieren