Letztes Update am Di, 06.06.2017 16:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wohnmobil-Firma in Orlando reagierte bestürzt auf Bluttat



Orlando (APA/dpa) - Nach der Bluttat in Orlando auf dem Gelände einer Wohnmobil-Firma hat sich das betroffene Unternehmen bestürzt gezeigt. Man sei untröstlich über diese „entsetzliche“ Attacke, hieß es in einer Mitteilung. „In diesen dunklen Stunden bitten wir darum, den Opfern und ihren Familien zu gedenken und für sie zu beten.“

Auf dem Firmengelände in der Stadt in Florida hatte ein 45 Jahre alter Mann am Montag fünf Menschen erschossen und sich anschließend selbst getötet. Der mutmaßliche Täter wurde im April von der auf Wohnmobil-Bauteile spezialisierten Firma entlassen. Die Polizei geht davon aus, dass dies bei der Tat eine Rolle gespielt haben könnte.

Hinweise auf Terrorismus oder organisierte Kriminalität gibt es nach Darstellung der Ermittler nicht. Der Mann war der Polizei zufolge bereits im Jahr 2014 durch einen Übergriff auf einen Kollegen aufgefallen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren