Letztes Update am Di, 06.06.2017 18:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innenminister: Notre-Dame-Angreifer schrie: „Das ist für Syrien“



Paris (APA/dpa/Reuters/AFP) - Nach Angaben des französischen Innenministers Gerard Collomb hat der Angreifer auf einen Polizisten vor der Pariser Kathedrale Notre Dame geschrien: „Das ist für Syrien“. Wie Collomb am Dienstag weiter erklärte, habe der Mann einen algerischen Studentenausweis bei sich gehabt, dessen Echtheit noch geprüft werden müsse.

Der Angreifer habe offenbar allein gehandelt. Der Mann habe außer einem Hammer ein Küchenmesser gehabt, sagte der Minister vor Journalisten. Die Verletzungen des angegriffenen Polizisten seien nicht sehr schlimm, fügte er hinzu.

Die nach dem Angriff auf den Polizisten zunächst in der Pariser Kathedrale festgehaltenen Besucher konnten das Gotteshaus nach und nach wieder verlassen. Jeder werde von der Polizei durchsucht, sagte die Sprecherin der Diözese Paris, Karine Dalle, am Dienstag dem Sender BFMTV. Alles laufe ruhig ab.

Dalle hatte zuvor von etwa 900 Menschen gesprochen, die zunächst aus Sicherheitsgründen in der Kirche bleiben mussten.

Ein Mann hatte vor der Kathedrale im Herzen der französischen Hauptstadt einen Beamten mit einem Hammer angegriffen. Die Polizei eröffnete das Feuer und verletzte den Angreifer. Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.




Kommentieren