Letztes Update am Di, 06.06.2017 20:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Segeln: Bargehr/Mähr vor Santander bei 470ern auf Rang drei



Santander (APA) - Beim Weltcup-Finale vor Santander haben wechselnder Wind und hohe Wellen für schwierige Segel-Bedingungen gesorgt. Am besten kamen damit am Dienstag David Bargehr/Lukas Mähr zurecht, die nach zwei Wettfahrten bei den 470ern Platz drei belegen. In derselben Bootsklasse landeten Nikolaus Kampelmühler/Thomas Czajka wie auch Tanja Frank/Lorena Abicht in der Klasse 49er FX auf dem elften Zwischenrang.

Einen schlechten Start erwischten bei den 49er-FX-Damen Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer, die in der ersten Wettfahrt kenterten und diese nicht beenden konnten. Damit verbucht das Duo bereits sein erstes Streichergebnis. Am Mittwoch stehen bei den 470ern zwei weitere Wettfahrten am Programm, im 49er FX drei.

„Es war sehr schwierig zu segeln“, sagte Bargehr. „Mit Platz fünf und drei sind wir sehr zufrieden. Wichtig war, dass wir am ersten Tag kein Streichergebnis einfuhren.“ Aufgrund der schwierigen Verhältnisse zeigte sich auch Olympia-Bronzemedaillen-Gewinnerin Frank durchaus zufrieden: „Unsere Starts waren recht gut, auch unsere Wendemanöver und die Halsen haben gut funktioniert.“ Frank/Abicht fuhren zwei zwölfte und einen zehnten Platz heraus.




Kommentieren