Letztes Update am Mi, 07.06.2017 06:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreichischer Kinosommer: Filme am Marktplatz, Dach und Berg 1



Wien (APA) - Ob mitten im Ortskern, in luftiger Höhe auf Dächern und Bergen oder abgeschieden in Innenhöfen: Auch diesen Sommer lassen sich Filme in vielfältiger Weise open-air genießen. Während die meisten Freiluftkinos erst im Juli starten, ist das Grazer „Leslie Open“ bereits angelaufen. Und mit der Murinsel und einem Parkhausdach in Dornbirn sind neue Freiluftstätten dazugestoßen. Folgend ein Überblick:

Burgenland:

In Bildein im Südburgenland lädt auch heuer wieder das Mondscheinkino zum cineastischen Vergnügen ein. An zwei Freitagen, am 7. und 14. Juli, werden am Festivalgelände mitten im Ort Filme gezeigt. Die Besucher erwartet eine Mischung aus österreichischem und internationalem Kino, wobei die Auswahl noch läuft und demnächst auf www.kukuk.at bekannt gegeben wird, so Clemens Schrammel vom Vorstand des Kulturvereins KuKuK Bildein. Für eine angenehme Atmosphäre sollen Liegestühle und Couches sorgen, die unter freiem Himmel platziert werden.

Niederösterreich:

Mit 24 Veranstaltern in allen Landesteilen geht das Sommerkino Niederösterreich von Mitte Juni bis Anfang September in seine bereits zwölfte Saison. Es bietet neben Independent- und hochwertigen europäischen Arthausfilmen auch Platz für Blockbuster aus Hollywood. Wie jedes Jahr bilden Filme der Diagonale einen Schwerpunkt des Freiluftkinos. Der Start erfolgt am heutigen Mittwoch in Asparn a.d. Zaya mit Josef Haders Tragikomödie „Wilde Maus“. Das Programm wird etwa vier Wochen vor dem ersten Film des jeweiligen Ortes unter www.sommerkinoe.at veröffentlicht.

Oberösterreich:

In Oberösterreich können Kinofans ihrem Hobby nicht nur unter freiem Himmel, sondern auch in luftiger Höhe frönen: Im „voestalpine open space“ am Dach des Kulturquartiers wird von 4. Juli bis 31. August ein bewährter Mix aus Bekanntem und Neuem geboten, teils mit zum Film passenden Menü. Noch höher, nämlich auf 900 Metern, liegt das Sommerkino bei der Braunberghütte in Lasberg (28. Juni bis 9. August) mit Blick über das Mühlviertler Hügelland. Auch etliche andere Locations im Mühlviertel werden cineastisch genutzt, etwa der Park von Schloss Weinberg oder die Ruine Prandegg. In Freistadt kommen Filmfreunde im Freibad und am Skihang auf ihre Kosten, in der Altstadt wird die Salzgasse von 15. bis 26. August zum Kinosaal. Die letzten drei Tage der Veranstaltungsreihe sind dem Festival „Der neue Heimatfilm“ gewidmet.

In Steyr werden der Dominikanerhof und das Schloss Lamberg sowie der Innenhof des City Kinos (14. Juli bis 14. August), in Vöcklabruck der Arkadenhof beim Stadtcafe (3. Juli bis 10. August) bespielt. Das FilmfestiWels lädt von 14. Juni bis 30. Juli bereits zum 15. Mal in den begrünten Schießerhof zum Open-Air-Kino. Neben kulturellem wird auch kulinarischer Genuss geboten, u.a. kann man sich durch die Highlights der European Street Food Tour durchkosten.

Steiermark:

In Graz dürfen sich Kinofans im Innenhof des Lesliehofs im Joanneumsviertel auf das besondere Flair von Filmerlebnissen unter freiem Sternenhimmel freuen. Das Freiluftkino „Leslie Open“ mit rund 220 Sitz- und 50 Stehplätzen feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Jubiläum und bietet ein breites Spektrum an aktuellen Filmproduktionen. Insgesamt werden an 82 Spieltagen bis zum 2. September 80 verschiedene Filme gezeigt. Die Screenings starten im Juni und Juli jeweils um 21 Uhr, im August um 20.20 Uhr. Neben dem filmischen Vergnügen wird auch für kulinarisches Angebot gesorgt, teilten die Veranstalter mit.

Auf der Grazer Murinsel wird es erstmals ein Freiluftkino geben. Ab dem 12. Juli zeigt das Grazer Filmzentrum im Rechbauer „Filmklassiker auf der Murinsel“. Filme von Jacques Tatis „Mein Onkel“ und Monty Pythons „Das Leben des Brian“ über Charlie Chaplins „Der große Diktator“ bis zu „Der dritte Mann“ von Orson Welles sind als „Silent Movies“ zu sehen. „Gemeint sind nicht Stummfilme, sondern das Tonsystem für einen Silent-Movie-Betrieb mit Kopfhörern“, schilderte Beate Bachträgl-Azodanloo vom Rechbauerkino gegenüber der APA. Die Filme laufen in Originalsprache mit Untertitel mittwochs ab 21 Uhr bei freiem Eintritt. Bei Schlechtwetter werden sie um 21.30 im Kino gezeigt.

(A V I S O - Die APA hat bereits am 26. Mai unter APA252 eine Vorschau auf den Wiener Kinosommer versendet.)




Kommentieren