Letztes Update am Mi, 07.06.2017 07:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt fast unverändert



Tokio (APA) - Am Tokioter Aktienmarkt haben sich am Mittwoch die Anleger vor wichtigen Ereignissen noch zurückgehalten. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 4,72 Punkten oder 0,02 Prozent bei 19.984,62 Zählern. Der Topix Index stieg um 0,65 Punkte oder 0,04 Prozent auf 1.597,09 Einheiten. 1.134 Kursgewinnern standen 685 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 174 Titel.

Am Donnerstag stehen gleich drei wichtige Termine an, die den Markt in Bewegung setzten könnten. So wird in Großbritannien neu gewählt, und die Europäische Zentralbank gibt ihren Zinsentscheid bekannt. Am wichtigsten dürfte aber wohl die Aussage des ehemaligen FBI-Chefs James Comey vor dem US-Senat sein, hieß es am Markt. Denn wenn der Auftritt letztlich dazu führe, dass US-Präsident Donald Trump seine Steuer-Versprechen und seine konjunkturfördernde Agenda nicht umsetzen könne, könne der Dollar zum Yen fallen. Comey hatte die Ermittlungen zu einer möglichen Beeinflussung der Präsidentenwahl durch Russland geleitet, war von Trump im Mai aber entlassen worden. Zuletzt lag die japanische Währung bei 109,45 Yen je Dollar. Zu Beginn der Woche hatte sie zwischenzeitlich noch einen Stand von 110,74 Yen je Dollar erreicht.

In einem Branchenvergleich konnten einige Aktien der Stahlunternehmen zulegen. So gewannen Nisshin Steel über zwei Prozent und Japan Steel Works um 2,60 Prozent sowie Kobe Steel um 1,66 Prozent.

Auf der Verliererseite standen eine Pharmawerte. Das Schlusslicht im Nikkei-225 bildeten die Aktien von Sumitomo Dainippon Pharma mit einem Abschlag von 2,46 Prozent. Auch Takeda Pharmaceutical und Chugai Pharmaceutical sowie Astellas Pharma gaben nach.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA095 2017-06-07/09:26




Kommentieren