Letztes Update am Mi, 07.06.2017 09:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Viel über mich selbst gelernt“: Dua Lipa mit erstem Album



Wien (APA) - Dua Lipa hat mit den Hits „Be The One“ und „Scared To Be Lonely“ auch in Österreich Eindrücke hinterlassen. Nun veröffentlichte die britische Popsängerin mit Wurzeln im Kosovo ihr erstes Album („Dua Lipa“). „Ich habe viel über mich selbst gelernt, wer ich bin und was ich ausdrücken möchte, wie ich mich öffne und wie ich über meine Erfahrungen schreibe“, sagte die 21-Jährige im APA-Interview.

Die Geschichte ist ein wahres Popmärchen: Geboren und aufgewachsen ist Dua Lipa in London, wo sie eine renommierte Theaterschule besuchte. Allerdings musste sie die Ausbildung unterbrechen, weil die Eltern 2008 aus beruflichen Gründen in ihre Heimat, den Kosovo, zurückkehrten. Dua Lipa beschloss allerdings, mit 15 alleine in die britische Metropole zu ziehen. Dort wurde das Management von Lana Del Rey auf das Talent mit der rauen, dunklen Stimme aufmerksam.

„Ich habe niemals einen Plan B“, wiederholte Dua Lipa ihr bereits mehrfach geäußertes Lebensmotto. „Man muss hart arbeiten, darf nicht aufgeben, um seine Träume zu realisieren. Man sollte sich keinen Plan B zurechtlegen, sondern alles tun, um Plan A zu realisieren.“ Daher sei es auch keine Belastung gewesen, von der BBC und anderen Medien zur Pop-Hoffnungsträgerin 2017 gekürt worden zu sein: „Ich arbeite sowieso sehr hart, weil ich das selbst will. Und ich mag das, wenn man Erwartungen in mich setzt.“

Sehr bunt ist „Dua Lipa“ geworden, manchmal glatt, manchmal mit mehr Tiefgang; Balladen, R&B, Midtempo-Radio-Pop und etwas Folklore haben Platz darauf gefunden, Chris Martin (Coldplay) und Miguel singen mit. „Jedes Lied auf dem Album zeigt eine Seite von mir, repräsentiert meinen breiten Musikgeschmack. Aber es ist alles Popmusik, die verschiedene Genres und Sounds überschreitet und berührt“, betonte die 21-Jährige. „Natürlich sind die Lieder sehr unterschiedlich, aber wenn man das Album als Ganzes hört, dann macht das Sinn.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Hat ein Album in Streaming-Zeiten überhaupt noch eine Bedeutung für die neue Popgeneration oder zählen ohnehin nur die einzelnen Songs? „Alle Künstler, mit denen ich aufgewachsen bin, die ich schätzen gelernt habe, hatten richtige Alben“, antwortete Dua Lipa. „Für mich haben sich Künstler immer über Alben definiert, die etwas vom Leben des Künstlers enthalten. Das ist auch mir ein Anliegen. Ich denke daher, dass Alben noch immer sehr relevant sind.“

Dua Lipa ist es wichtig, nicht als Celebrity wahrgenommen zu werden. Daher gilt es bei Interviews, Fragen über ihre frühere Modeltätigkeiten und Beziehungen zu männlichen Kollegen zu unterlassen. Verständlich. Viel lieber spricht die junge Frau über ihre Liebe zur Bühne: „Ich verstehe mich als ‚echte‘ Sängerin. Ich toure jetzt schon seit längerer Zeit und es macht mir wirklich Spaß. Ich bin dabei als Performerin gewachsen, habe viel gelernt und denke, dass ich diese Bühnenpräsenz, die mir Kritiker bescheinigen, tatsächlich habe.“

(Das Gespräch führte Wolfgang Hauptmann/APA)

(S E R V I C E - http://dualipa.com)




Kommentieren