Letztes Update am Mi, 07.06.2017 09:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis tiefer



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Mittwochvormittag nachgegeben. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 49,68 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Dienstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 50,12 Dollar. Daraus errechnet sich ein Minus von 0,88 Prozent.

Vor der Veröffentlichung der wöchentlichen Daten zu den US-Lagerbeständen ging es am Ölmarkt abwärts, obwohl die Marktteilnehmer mit weiter rückläufigen Ölvorräten rechnen. Sollte sich dies bestätigen, wäre es bereits neunte Woche in Folge, in der die Lagerbestände sinken. Die am Vorabend veröffentlichten Zahlen des privaten American Petroleum Institute (API) haben ein Rückgang von über 4,6 Mio. Barrel gezeigt, allerdings weichen die API-Daten oft von den offiziellen Zahlen ab.

Auch der Konflikt um den OPEC-Mitgliedsstaat Katar wird am Ölmarkt verfolgt. Am Montag hatten Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Ägypten und der Jemen alle diplomatischen Kontakte zu Katar abgebrochen. Zudem schlossen die angrenzenden Staaten ihre Grenzen zum Golf-Emirat, auch der Flugverkehr wurde eingestellt. Die Staaten werfen Katar vor, terroristische Organisationen wie den Islamischen Staat (IS) zu unterstützen.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 46,97 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 47,37 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich knapp behauptet. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.293,07 Dollar (nach 1.293,50 Dollar im Nachmittags-Fixing am Dienstag) gehandelt. Damit konnte das Edelmetall seine deutlichen Vortagesgewinne weitgehend halten.




Kommentieren