Letztes Update am Mi, 07.06.2017 09:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Umfrage - Österreicher mit geringem Vertrauen in Freihandel



Brüssel/Wien (APA) - Die Österreicher sind weiterhin äußerst skeptisch gegenüber dem Freihandel eingestellt. Laut einer Eurobarometer-Umfrage vom Mittwoch liegt die Alpenrepublik beim Vertrauen in den Freihandel nur an Drittletzter Stelle unter den 28 EU-Staaten. Deutlich gestiegen ist das Vertrauen gegenüber der Umfrage 2016 in die eigene Regierung, aber auch in die EU.

Den Freihandel sehen nur 14 Prozent der Österreicher als sehr positiv an. Schlechter liegen nur Franzosen (zehn Prozent) und Belgier (13 Prozent). Gleichauf mit Österreich rangiert Spanien auf Platz drei. Das stärkste Vertrauen gibt es in Dänemark mit 39 Prozent. Der EU-Durchschnitt liegt bei 22 Prozent.

Mit 60 Prozent klar angestiegen ist das Vertrauen der Österreicher in die eigene Regierung. Die Befragung im vergangenen Jahr hatte nur 40 Prozent ergeben. Mit den 60 Prozent liegt Österreich auf Platz sechs. Mehr Vertrauen in die Regierung ihres Landes haben Niederländer (78 Prozent), Schweden (72 Prozent), Luxemburger (70 Prozent), Finnen (66 Prozent) und Deutsche (64 Prozent). Das geringste Vertrauen in die politische Führung ihres Landes haben Griechen mit 13 Prozent.

Beim Vertrauen in die EU liegt ebenfalls Griechenland mit nur 27 Prozent am letzten Platz. Hier führt Malta mit 66 Prozent vor Litauen (64 Prozent) und Finnland (60 Prozent). Österreich liegt mit 44 Prozent unter dem EU-Durchschnitt von 47 Prozent. Allerdings ist das Vertrauen in EU bei den Österreichern gegenüber der Vorjahresumfrage um neun Prozent gestiegen.




Kommentieren