Letztes Update am Mi, 07.06.2017 12:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Serbien: Ausländische Direktinvestitionen im ersten Quartal gesunken



Belgrad (APA) - Ausländische Direktinvestitionen in Serbien sind im ersten Quartal stark gesunken. Wie am Mittwoch die Tageszeitung „Danas“ unter Berufung auf die jüngste Ausgabe der Zeitschrift „Makroökonomische Analysen und Tendenzen“ (MAT) berichtete, lagen sie in den ersten drei Jahresmonaten um 23,6 Prozent, bzw. um 141,6 Millionen Euro niedriger als in der vorjährigen Vergleichsperiode.

Die ausländischen Netto-Direktinvestitionen in Serbien beliefen sich im Vorjahr auf rund 1,9 Mrd. Euro.

Laut früheren Amtsangaben belief sich das wirtschaftliche Wachstum im ersten Quartal nur auf 1,2 Prozent des BIP. Die Regierung hatte für heuer einen drei-prozentigen BIP-Zuwachs geplant.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren