Letztes Update am Mi, 07.06.2017 12:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


H.O.T.-Chef Krammer zu Roaming-Aus: Große machen rechte-linke Tasche



Wien/Sattledt (APA) - H.O.T.-Chef Michael Krammer zeigt sich mit seinem Handyangebot unbeeindruckt von dem ab 15. Juni geltenden Ende des Roamings bei Auslandstelefonaten. Für H.O.T.-Kunden würden ohnehin alle Preise gleich bleiben. „Es gibt keine Preiserhöhung, das Roaming wird einfach inkludiert, Verluste nehmen wir in Kauf“, so Krammer vor Journalisten.

Er rechnet pro Kunden mit einem Verlust von 7 bis 25 Euro pro Jahr, allerdings hofft Krammer, den Einkommensausfall mit mehr Kundeninteresse kompensieren zu können. Günstige und faire Angebote seien auch in der Vergangenheit von der Kundschaft honoriert worden, so Krammer. H.O.T., das online und über den Diskonter Hofer angeboten wird, hat 730.000 Kunden.

Weit weniger als mit der Kundschaft ist Krammer mit den Brüssler Entscheidungsträgern zufrieden. Man habe „übersehen“ die Wiederverkaufspreise, die sich die Anbieter untereinander verrechnen, den Inlandspreisen anzupassen - dies sei ein Kniefall vor den großen Telekomkonzernen gewesen. „Die Großen machen hier mit ihrem globalen Auftritt rechte Tasche - linke Tasche“, so Krammer zur APA.

~ WEB http://www.hofer.at ~ APA328 2017-06-07/14:01




Kommentieren