Letztes Update am Mi, 07.06.2017 16:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Krippenstein erhält eine Buddha-Statue



Obertraun (APA) - Der Krippenstein in Obertraun erhält neben der Aussichtsplattform Five Fingers eine weitere Attraktion. Am 2. Juli soll eine Kopie des weltgrößten in Stein gehauenen Buddhas aufgestellt werden. Die 2,5 Meter große Statue ist ein Gastgeschenk der chinesischen Stadt Leshan, mit der Obertraun eine Partnerschaft eingegangen ist, bestätigte Bürgermeister Egon Höll (SPÖ) einen Bericht in Radio OÖ.

Ebenso wie Obertraun im Inneren Salzkammergut besitzt auch Leshan Weltkulturerbe-Status. Dort wurde vor mehr als 1.000 Jahren eine 71 Meter hohe und 21 Meter breite Buddhastatue von Mönchen aus dem Fels geschlagen, die heute ein beliebtes Touristenziel geworden ist. Eine kleinere Nachbildung davon befindet sich jetzt auf dem Weg nach Oberösterreich.

Für Anfang Juli habe sich eine hochrangige Delegation aus China in Obertraun zum ersten Besuch angekündigt, meinte Höll. Er plane am 2. Juli in einer „würdevollen Zeremonie die Statue auf dem Krippenstein aufzustellen“. Der Bürgermeister betonte, dass der Krippenstein kein „Disney-Land“ sondern durch das wertvolle Geschenk zu einem „Gipfel der Toleranz“ werde. Vergangenen Herbst haben Obertraun und Leshan in China ihre Partnerschaft besiegelt.

Dass die Asiaten Gefallen am Inneren Salzkammergut gefunden haben, zeigte sich bereits 2012. Im Juni jenes Jahres wurde in der südchinesischen Provinz Guangdong eine lange geplante Kopie des oberösterreichischen Weltkulturerbe-Ortes Hallstatt eröffnet. Bis auf kleine Fehler im Detail entspricht das chinesische Hallstatt exakt seinem Original.




Kommentieren