Letztes Update am Mi, 07.06.2017 16:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreich will bei Klimaschutz noch nachlegen



Paris (APA/Reuters) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung wollen nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen, einen deutlichen Kontrapunkt setzen. Innerhalb der nächsten 15 Tage werde die Regierung einer Liste konkreter Schritte dazu vorlegen, sagte Regierungssprecher Christophe Castaner am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung.

„Ziel des Präsidenten und von (Umweltminister) Nicolas Hulot ist es, noch weiterzugehen als in den Zielen, die wir uns selbst im der Rahmenvereinbarung von Paris gesetzt hatten“, erklärte Castaner.

Aus dem Umfeld Macrons hieß es, derzeit gebe es beim Thema Klimaschutz eine Eigendynamik, und die wolle Frankreich nutzen. „Die Entscheidung von Präsident Trump gibt uns die Möglichkeit, unsere Entscheidungen und Politikansätze auf diesem Feld zu beschleunigen“, hieß es. Trump betrachtet das Pariser Klimaschutzabkommen als unfair gegenüber den USA und hat angekündigt, aus der Vereinbarung auszusteigen.




Kommentieren