Letztes Update am Mi, 07.06.2017 14:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Delphi und Transdev planen Taxi-Dienst mit selbstfahrenden Autos



Detroit (APA/Reuters) - Der US-Autozulieferer Delphi treibt zusammen mit Partnern die Entwicklung des autonomen Fahrens voran. Dazu arbeitet das US-Unternehmen mit dem Autobauer Renault und Transdev zusammen, einem französischen Anbieter im öffentlichen Personennahverkehr. Die Partner wollen einen neuartigen Shuttle-Dienst entwickeln, der Kunden auf Abruf ans Ziel bringt, wie Delphi und Transdev am Mittwoch mitteilten.

Noch heuer soll in Rouen in der Normandie sowie außerhalb von Paris die Erprobung beginnen, aus Sicherheitsgründen zunächst noch mit einem Fahrer an Bord. Das Angebot soll 2019 starten und könnte auch in anderen Ländern eingeführt werden.

Es wäre der erste kommerzielle Taxi-Dienst mit selbstfahrenden Autos, wie die beiden Firmen erklärten. Delphi bringe sein gemeinsam mit dem Kameratechnik-Anbieter Mobileye entwickeltes System für Roboterautos in die Partnerschaft ein. Für die Fahrzeugflotte werde Renault Elektroautos vom Typ Zoe liefern. Transdev werde den Dienst managen und sei für das Buchungssystem sowie die Routenplanung zuständig.

Die Kooperation ist das jüngste Beispiel in einem weltweit wachsenden Netz an Allianzen, um selbstfahrende Autos auf die Straßen zu bringen. Im Mai hatte BMW seine branchenübergreifende Partnerschaft mit dem US-Chipriesen Intel und Mobileye um Delphi erweitert. Zuvor hatte Daimler angekündigt, mit seinem Zulieferer Bosch bis Anfang des kommenden Jahrzehnts vollkommen selbstständig fahrende Wagen für den Stadtverkehr auf den Markt zu bringen.




Kommentieren