Letztes Update am Mi, 07.06.2017 15:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Tennis-Star Thiem auch für ÖFB-Team mit Vorbildfunktion



Wien (APA) - Laut Teamchef Marcel Koller kann sich auch das österreichische Fußball-Nationalteam von Tennis-Star Dominic Thiem etwas abschauen. Mehrere Qualitäten, die man im Einzelsport Tennis brauche, seien auch im Fußball von Vorteil, vor allem im mentalen Bereich. Das erklärte Koller am Mittwoch während Thiems Viertelfinal-Sieg gegen Novak Djokovic bei den French Open in einer Pressekonferenz.

„Du brauchst Ruhe, du brauchst Spirit, du brauchst die Überzeugung, den Willen, diesen Fokus, auch mit Rückschlägen umgehen zu können und wieder zurückzukommen“, sagte der Schweizer. Diese Eigenschaften würden auch im Fußball den Unterschied ausmachen. „Wenn du viele solcher Spieler drinnen hast, die diese Qualität haben, kannst du Spiele gewinnen, du kannst zurückkommen, du kannst vielleicht auch einen Sieg verwalten, um schlussendlich als Sieger vom Platz zu gehen.“

Das ÖFB-Team hat das am Sonntag im so wichtigen WM-Qualifikationsspiel in Irland im Visier. Thiem könnte bei einem Halbfinal-Sieg am Freitag gegen Rafael Nadal am selben Tag sein erstes Grand-Slam-Endspiel bestreiten.

Kurioserweise hat es das in der heimischen Sportgeschichte schon gegeben - auf den Tag genau vor 22 Jahren: Am 11. Juni 1995 gewann Thomas Muster im Finale gegen den US-Amerikaner Michael Chang als bisher einziger Österreicher die French Open. Wenige Stunden später gastierte das ÖFB-Nationalteam in der EM-Qualifikation in Dublin - und siegte nach Rückstand gegen Irland noch mit 3:1.




Kommentieren