Letztes Update am Mi, 07.06.2017 18:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt vor Parlamentswahl schwächer



London (APA) - Die Anleger an der Londoner Börse haben sich vor den am morgigen Donnerstag anstehenden Parlamentswahlen zurückgehalten. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.478,62 Punkten und einem Minus von 46,33 Einheiten oder 0,62 Prozent.

Es zeichnet sich zunehmend ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden großen Parteien in Großbritannien ab. Zwar haben die Konservativen mit Premierministerin Theresa May in den Umfragen noch immer die Nase vorn, aber die von Jeremy Corbyn geführte Labour-Partei verringerte den Abstand weiter. Nach den Terroranschlägen von Manchester und London drehte sich der Wahlkampf auch am letzten Tag vor der Wahl weiter um die innere Sicherheit.

Konjunkturdaten rückten in den Hintergrund. Die Häuserpreise stiegen erstmals in einem Monat seit fünf Monaten. Der Halifax-Hauspreisindex (HPI) stieg im Mai um 0,4 Prozent auf 220.706 Pfund.

Bei den Einzelwerten gaben AstraZeneca um 1,14 Prozent nach. Der Pharmakonzern verkauft seine Rechte am Migränemedikament Zomig an das Pharmaunternehmen Grünenthal.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Daneben verloren Tate & Lyle nach einer Abstufung durch das US-Analysehaus Jefferies 1,26 Prozent. Analyst Martin Deboo nahm sein Kaufurteil für die Aktie des Zuckerproduzenten zurück und senkte sein Kursziel. Die Aktie sei nach dem jüngsten Kursanstieg ausreichend bewertet und zudem dürfte das Preisklima 2018 rauer werden, schrieb er.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA508 2017-06-07/18:15




Kommentieren