Letztes Update am Mi, 07.06.2017 22:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Olympia: LA einer Doppelvergabe der Spiele 2024/28 nicht abgeneigt



Los Angeles (APA/Reuters) - Im Kampf um die Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2024 zwischen Paris und Los Angeles hat Casey Wasserman, Vorsitzender des Bewerbungskomitees LA 2024, am Mittwoch angedeutet, dass die Amerikaner einer Ausrichtung im Jahr 2028 nicht abgeneigt wären. Das primäre Ziel sei das langfristige Wohl der Spiele, nicht eine erfolgreiche Bewerbung 2024, meinte Wasserman.

IOC-Chef Bach hatte eine Doppelvergabe der Olympischen Spiele 2024 und 2028 im März ins Gespräch gebracht. Das bisherige Verfahren habe „zu viele Verlierer“ produziert. Die Pariser Bewerbungen für 1992, 2008 und 2012 wurden allesamt abgelehnt, daher gelten die Franzosen als leichter Favorit. In Paris fanden die Olympischen Spiele zuletzt 1924 statt. 100 Jahre später gäbe es ein Jubiläum. Am 13. September wird das IOC in Perus Hauptstadt Lima eine Entscheidung treffen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren