Letztes Update am Do, 08.06.2017 14:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Syrien-Gespräche in Kasachstan möglicherweise am 20. Juni



Astana (APA/dpa) - Im Syrien-Konflikt verschiebt sich ein ursprünglich für kommende Woche geplantes Treffen in der kasachischen Hauptstadt Astana. Der russische Vizeaußenminister Michail Bogdanow sagte der Agentur Interfax, als neues Datum sei der 20. Juni im Gespräch. Vorher müssten noch Details geklärt werden.

Die sogenannten Garantiemächte Russland, Iran und Türkei würden zunächst auf Expertenebene weiter beraten, bevor es eine neue Konferenz mit Vertretern der syrischen Regierung und Opposition gebe, sagte ein Sprecher des kasachischen Außenministeriums am Donnerstag in Astana.

Zunächst waren der kommende Montag und Dienstag für Verhandlungen angedacht gewesen. Seit Anfang des Jahres vermitteln Russland, der Iran und die Türkei Syrien-Gespräche im zentralasiatischen Kasachstan.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren