Letztes Update am Do, 08.06.2017 14:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei ukrainische Soldaten im Donbass getötet



Kiew (APA/dpa) - Bei Kämpfen mit prorussischen Separatisten sind im Donbass zwei ukrainische Soldaten getötet und elf verletzt worden. „Die Intensität der Kämpfe hat bereits die Werte von Jänner bis Februar 2017 während der Kämpfe um Awdijiwka übertroffen“, sagte Armeesprecher Alexander Motusjanik am Donnerstag in Kiew.

Die östlichen Außenbezirke der Industriestadt Awdijiwka waren Zentrum der Kämpfe im Winter. Dutzende Menschen starben. Bis heute kommt es dort immer wieder zu Unterbrechungen der Strom- und Wasserversorgung.

Die Aufständischen sollen Raketenwerfer des Typs Grad eingesetzt haben. Die Separatisten in Donezk berichteten von einem Toten in ihren Reihen. Im Gebiet Luhansk wurden fünf Menschen verletzt, darunter ein Zivilist.

Seit mehr als drei Jahren bekämpfen sich in der Ostukraine Regierungstruppen und prorussische Aufständische. UNO-Angaben zufolge starben bereits mehr als 10.000 Menschen. Ein Friedensplan liegt auf Eis.




Kommentieren