Letztes Update am Do, 08.06.2017 15:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Merkel in Argentinien - Treffen mit Macri zu Welthandel und Klima



Buenos Aires (APA/dpa) - Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am frühen Donnerstag (Ortszeit) in Buenos Aires zu einem dreitägigen Besuch in Argentinien und Mexiko eingetroffen. Gegen Mittag wollte Merkel mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri über einen gemeinsamen Kurs bei den weltweiten Problemthemen verhandeln.

Anschließend (19.30 Uhr MESZ) wollen beide Politiker die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Beratungen unterrichten.

Gut vier Wochen vor dem G-20-Treffen der großen Industrie- und Schwellenländer in Hamburg dürften die Themen Welthandel, Klimaschutz und Migration im Mittelpunkt stehen. Mit Spannung wird erwartet, wie deutlich sich Merkel in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Macri von US-Präsident Donald Trump absetzt, der in diesen Themen einen Konfrontationskurs fährt.

Merkel wollte in Buenos Aires zunächst eine Synagoge besuchen. Sie beheimatet eine vor 1933 in Deutschland hergestellte Orgel, die mit Unterstützung der Bundesregierung restauriert wurde. In Argentinien lebt die mit mehr als 250.000 Menschen größte jüdische Gemeinschaft in Lateinamerika. Außerdem war ein Gedenken an die Opfer der argentinischen Militärdiktatur von 1976 bis 1983 geplant.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren