Letztes Update am Do, 08.06.2017 16:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen wenig bewegt im Frühhandel



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn wenig verändert tendiert. Gegen 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um marginale 0,01 Prozent auf 21.171,19 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 0,07 Prozent auf 2.431,33 Zähler.

Der Nasdaq Composite Index gab 0,08 Prozent auf 6.292,63 Einheiten ab. Der Technologie-Index erreichte in der ersten halben Stunde des Handelstages ein neues Allzeithoch, präsentierte sich zuletzt wieder tiefer.

Am heutigen Tag dürften die Blicke von Investoren insbesondere auf die Rede des kürzlich entlassenen FBI-Chef James Comey fallen. Bei der Anhörung vor dem US-Senat geht es darum, ob Präsident Donald Trump ihn um eine Einstellung der Ermittlungen gegen den ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn wegen dessen Kontakten zu Russland gebeten hatte. Comey hatte diese Vorwürfe zuletzt in einem schriftlichen Statement bekräftigt, das der Geheimdienstausschuss des US-Senats zur bevorstehenden Anhörung veröffentlichte.

Daneben dürfte ebenfalls im peripheren Blickfeld der Anleger die Wahl in Großbritannien liegen. Der Ausgang ist völlig offen, weshalb diesbezüglich derzeit noch Unsicherheit herrscht, heißt es bei der Helaba.

Zuletzt wurden in den USA auch neue Arbeitsmarktdaten bekannt. In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche schwächer als erwartet gesunken. Sie sei um 10.000 auf 245.000 Anträge gefallen, teilte das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit 240.000 Anträgen gerechnet.

Unter den Einzelwerten rückten die Wertpapiere der Kaufhaus- und Versandhauskette Nordstrom ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Aktien legten einen Kurssprung von mehr als 13 Prozent. Das Unternehmen erwägt laut eigenen Angaben seine Börsennotierung aufzugeben.

Ebenfalls mit einem klaren Kurssprung notierten die Aktien der Handelsplattform Alibaba. Sie schossen mit einem Plus von 11,17 Prozent nach oben. Grund sei der überraschend gute Umsatzausblick für das laufende Geschäftsjahr. Die Anteilsscheine von Yahoo konnten sich im Zuge des Kurssprungs von Alibaba auch um 8,39 Prozent verbessern. Der Internetgigant hält eine 15-prozentige Beteiligung an den chinesischen Onlinehändler.

Darüber hinaus gab es aus der Pharmabranche ebenfalls Neuigkeiten zu vermelden. Die Titel von Valeant Pharmaceutlicals legten mehr als 7 Prozent zu. Der Konzern gab bekannt, sein Inova Pharmaceuticals, ein Teilgeschäft des Unternehmens, um fast eine Milliarde Dollar verkaufen zu wollen.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA474 2017-06-08/16:08




Kommentieren