Letztes Update am Do, 08.06.2017 17:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt fester



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. Der WIG-30 gewann 1,19 Prozent auf 2.695,23 Punkte. Der breiter gefasste WIG legte 0,92 Prozent auf 61.312,68 Punkte zu.

Am polnischen Aktienmarkt ging es den dritten Handelstag in Folge aufwärts. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich hingegen eher verhalten. Marktbeobachter führten dies auf einige potenziell marktbewegende Ereignisse im Tagesverlauf zurück: Neben der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) standen die britischen Parlamentswahlen und die Anhörung des ehemaligen FBI-Direktors James Comey am Programm.

Bei den Einzelwerten zogen die Titel der Kupferkonzerns KGHM um 5,09 Prozent an und erholten sich damit von ihren deutlichen Vortagesverlusten. Am Mittwoch hatten sie um über drei Prozent nachgegeben. Klare Kursaufschläge verzeichneten daneben auch die Papiere der mBank, die um 2,51 Prozent zulegten, und die Aktien des Chemiekonzerns Grupa Azoty, die 2,75 Prozent gewannen.

Eine klare Branchentendenz war am polnischen Aktienmarkt nicht zu erkennen. Mit der Alior Bank (minus 2,99 Prozent) und LW Bogdanka (minus 2,65 Prozent) fanden sich Banken und Bergbaukonzerne auch unter den größten Verlierern im WIG-30.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA533 2017-06-08/17:24




Kommentieren