Letztes Update am Do, 08.06.2017 18:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brüsseler Bürgermeister tritt wegen Sitzungsgeld-Affäre zurück



Brüssel (APA/dpa) - Der Brüsseler Bürgermeister Yvan Mayeur will wegen einer Affäre um überhöhte Sitzungsgelder bei einem Obdachlosenverein zurücktreten. Das berichteten belgische Medien am Donnerstag übereinstimmend unter Berufung auf Mitarbeiter des sozialistischen Politikers. Ihm wird vorgeworfen, sich mit seiner Arbeit für den Verein, der mit öffentlichen Zuschüssen in Millionenhöhe arbeitete, bereichert zu haben.

Er selbst gab an, diese Tätigkeit habe ihm 700 Euro im Monat eingebracht. Mayeur war seit Ende 2013 Bürgermeister der etwa 180.000 Einwohner zählenden Stadt Brüssel, die eine von 19 Teilgemeinden der Hauptstadtregion Brüssel ist.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren