Letztes Update am Do, 08.06.2017 20:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mexiko: Besuch von Merkel ist keine Botschaft an Trump



Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Die mexikanische Regierung will den Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag nicht als Botschaft an US-Präsident Donald Trump verstanden wissen. „Deutschland und Mexiko senden keine Botschaft an ein anderes Land. Wir senden vielmehr eine Botschaft an die Welt, dass wir gemeinsame Werte teilen“, sagte der stellvertretende Außenminister Carlos de Icaza am Donnerstag.

„Die Beziehungen zwischen Mexiko und Deutschland haben ihren eigenen Stellenwert.“ Merkel reist nach ihrem Besuch in Argentinien am Freitag nach Mexiko. Unter anderem dient die Visite der Vorbereitung des G-20-Gipfels der Industrie- und Schwellenländer Anfang Juli in Hamburg. „Es ist sehr wichtig, dass alle Länder der G-20 zusammenarbeiten“, sagte De Icaza. Merkels Besuch sei eine Anerkennung, „dass Mexiko über die Jahre hinweg ein verantwortungsvoller Akteur war“.

Deutschland habe immer Vertrauen in Mexiko gehabt und nehme in der Strategie der mexikanischen Regierung zur Diversifizierung ihrer Beziehungen eine Schlüsselposition ein, sagte der Vize-Außenminister. Angesichts der protektionistischen Agenda von US-Präsident Donald Trump will Mexiko seine Beziehungen nach Europa, Asien und Lateinamerika stärken.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren