Letztes Update am Do, 08.06.2017 20:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Österreichs U21 in EM-Quali gegen Außenseiter 2 - Meinungen



Ritzing (APA) - Stimmen zum U21-EM-Qualifikationsspiel Österreich - Gibraltar (3:0) (via ORF):

Werner Gregoritsch (Österreich-Trainer): „Wir haben das Problem gehabt, dass wir mehr Tore machen müssen. Die zwei Tore, die wir dann gemacht haben in der zweiten Halbzeit, sind genau das, was es gebraucht hat. Aber es sind sehr viele Pässe nicht so gewesen, wie ich mir das vorgestellt habe. Man muss ganz vernünftig bleiben. Wir haben voriges Jahr auch zweimal 1:0 gegen die Färöer gewonnen.“

Philipp Lienhart (Österreich-Mittelfeldspieler und -Kapitän): „Das Wichtigste war der Sieg, dass wir die drei Punkte einfahren. Das haben wir heute geschafft. Es war schon relativ schwierig, die haben mit vielen Leuten verteidigt. Aber ich denke trotzdem, dass wir gefährlich waren.“

Marco Friedl (Österreich-Verteidiger/Torschütze 1:0): „Wichtig war, dass wir gleich früh in Führung gegangen sind. Wir haben gewusst, Gibraltar wird weit hinten drinstehen. Vielleicht hätten wir ein bisschen höher gewinnen können, aber 3:0 ist in Ordnung. Wir haben auch Chancen gehabt, leider haben wir die nicht verwerten können.“

Sascha Horvath (Österreich-Mittelfeldspieler/Torschütze 2:0): „Wir haben gewusst, sie werden sich hinten reinstellen. Sie sind zu acht, neunt hinten gestanden. Wir sind zu viel gestanden in der ersten Hälfte, dann haben wir es gut gemacht und noch die zwei Tore gemacht. Mit dem 3:0 kann man schon zufrieden sein.“




Kommentieren