Letztes Update am Fr, 09.06.2017 04:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


UK-Wahl - Theresa May: Land braucht Phase der Stabilität



London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat sich zurückhaltend zu den ersten Ergebnissen der Parlamentswahl geäußert. Das Land brauche nun eine Phase der Stabilität, sagte sie mit versteinertem Gesichtsausdruck und zitternder Stimme nach der Verkündung des Wahlergebnisses in ihrem Wahlkreis Maidenhead.

Die Konservative Partei werde voraussichtlich als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen. „Es obliegt uns, für diese Stabilität zu sorgen“, sagte May in der Nacht auf Freitag.

Erste Hochrechnungen zufolge könnte die Wahl für May denkbar knapp ausgegangen sein. Eine absolute Mehrheit für ihre Konservative Partei war in der Nacht auf Freitag nicht sicher. In ihrem Wahlkreis wurde May mit 37.718 Stimmen deutlich wiedergewählt.

Nach Auszählung von 450 Sitzen stand Labour bei 205, die Konservativen (Tories) bei 191 Sitzen. Unter anderem gewann Labour überraschend den südöstlichen Wahlkreis Canterbury, der seit 1918 durchgehend in der Hand der Konservativen gewesen war. Die jüngste BBC-Prognose sprach von einer Mehrheit von 318 Sitzen für die Tories, was bedeuten würde, dass sie die absolute Mehrheit von 326 verfehlen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren