Letztes Update am Fr, 09.06.2017 09:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


UK-Wahl - Berichte: Theresa May will nicht zurücktreten



London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will Medienberichten zufolge nach dem Wahldebakel vom Donnerstag nicht zurücktreten. Das berichtete unter anderem die in Londoner Regierungskreisen gut vernetzte BBC-Journalistin Laura Kuenssberg. „Sie wird bleiben und ihre Meinung nicht ändern“, zitierte Kuenssberg am Freitag ein hochrangiges Regierungsmitglied.

Oppositionschef Jeremy Corbyn von der Labour Party hatte May aufgefordert, ihren Posten zu räumen. Auch die konservative Abgeordnete Anna Soubry stellte Mays Führungsanspruch infrage. Sie solle Verantwortung für das „fürchterliche Wahlergebnis“ übernehmen, sagte Soubry. Ex-Finanzminister George Osborne hatte vorausgesagt, May werde politisch kaum überleben, sollte sie ein schlechteres Ergebnis einfahren als bei der vergangenen Wahl.

Nach der Auszählung fast aller Stimmen hatten Freitag früh weder die Konservativen noch Labour eine Chance, die Mehrheit der 650 Wahlkreise für sich zu gewinnen. May hatte die Neuwahl im April ausgerufen - mit der Absicht, ihre Regierungsmehrheit zu vergrößern.




Kommentieren