Letztes Update am Fr, 09.06.2017 09:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kaufhof-Eigner Hudson‘s Bay rutschte tiefer in Verlustzone - Jobabbau



Toronto (APA/Reuters) - Der kanadische Kaufhof-Eigner Hudson‘s Bay will nach einem überraschend hohen Verlust rund 2.000 Stellen in Nordamerika streichen. Dadurch sollten pro Jahr umgerechnet rund 230 Mio. Euro eingespart werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Im ersten Quartal 2017/18 (per Ende April) hatte Hudson‘s seinen Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 221 Mio. kanadischen Dollar (145,6 Mio. Euro) mehr als verdoppelt. Der Einzelhandelsumsatz sank um 3 Prozent auf umgerechnet 2,11 Mrd. Euro.

Zu Hudson‘s Bay gehören unter anderem Saks Fifth Avenue und Lord & Taylor. 2015 hatte der Konzern die Warenhauskette Kaufhof von Metro übernommen.




Kommentieren