Letztes Update am Fr, 09.06.2017 11:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kfz-Batterien „ausgeliehen“ - Betrüger in Dornbirn aufgeflogen



Dornbirn (APA) - Unter einem Vorwand haben Betrüger in Vorarlberg Kfz-Firmen Autobatterien herausgelockt. In Dornbirn gerieten sie am Donnerstagnachmittag allerdings an den Falschen, meldete die Polizei. Ein Firmeninhaber hielt sie zunächst auf, wenig später wurden die Männer von Beamten gefasst. Es handelt sich um zwei 52 und 23 Jahre alte deutsche Staatsbürger.

Die beiden Männer gaben bei Kfz-Werkstätten bzw. Kfz-Teilefirmen an, für eine angeblich anstehende „Monster-Truck-Show“ dringend gebrauchte Kfz-Batterien zu benötigen. Sie würden diese nur ausleihen und boten im Gegenzug Freikarten an. Doch die Batterien wurden nicht zurückgebracht und eine „Monster-Truck-Show“ fand auch nicht statt.

Bei den Verdächtigen wurden 56 solcher Batterien gefunden, ein Teil konnte bereits zugeordnet werden. Der Festnahme vorausgegangen war ein Versuch bei einer Dornbirner Firma. Dort erkannten die Mitarbeiter allerdings die kriminellen Absichten, da das Unternehmen bereits 2011 Opfer eines solchen Betrugs geworden war. Der Firmeninhaber wollte die Männer am Fortfahren hindern und parkte ihr Auto mit einem anderen Fahrzeug zu. Als die Männer aber mit Schlägen drohten, ließ er sie fahren. Die verständigte Polizei stoppte das Fahrzeug kurz darauf in Dornbirn.

Die Ermittler verfolgen nun Hinweise, wonach die beiden Männer verdächtigt werden, auch in anderen Bundesländern mit dieser Betrugsmasche unterwegs gewesen zu sein. Nach Abschluss der Ermittlungen sollen sie auf freiem Fuß angezeigt werden.




Kommentieren