Letztes Update am Fr, 09.06.2017 09:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VKI vergleicht sich im Rechtsstreit um MPC-Schifffonds



Wien (APA) - Im Rechtsstreit des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) sowie möglicher Geschädigter mit dem deutschen Emissionshaus MPC in Sachen Schiffs- und Hollandfonds ist es nun zu einem Vergleich gekommen, wie der VKI am Freitag berichtete.

Der VKI unterstützt - im Auftrag des Sozialministeriums - seit Frühjahr 2013 mehr als 3.000 Anleger, die sich durch die Vermittlung und den Erwerb von geschlossenen Fonds (Immobilien-, Schiffs- und Lebensversicherungsfonds) der MPC geschädigt sehen. Über die Höhe der nun erzielten Vergleichssumme wurde laut VKI Verschwiegenheit vereinbart.

„Diese Vergleichslösung vermeidet mühsame und lang andauernde Gerichtsprozesse. Nachdem die Anleger in der Vergangenheit teilweise bereits Entschädigungen von Vermittlerbanken erhalten haben, konnte damit auch eine Beteiligung der MPC an den Verlusten erreicht werden“, so die Konsumentenschützer.




Kommentieren