Letztes Update am Fr, 09.06.2017 10:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen nach UK-Wahl wenig verändert



Tokio (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Freitag wenig verändert geschlossen. Der Nikkei-225 Index in Tokio stieg um 104,00 Zähler oder 0,52 Prozent auf 20.013,26 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong ermäßigte sich um 32,77 Zähler oder 0,13 Prozent auf 26.030,29 Einheiten. Der Shanghai Composite befestigte sich leicht um 8,07 Punkte oder 0,26 Prozent auf 3.158,40 Punkte.

Auch die Märkte in Indien und Australien bewegten sich leicht im Plus. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 31.262,06 Zählern mit plus 48,70 Punkten oder 0,16 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney befestigte sich minimal um 0,7 Zähler oder 0,01 Prozent auf 5.715,50 Einheiten.

Die Wahl in Großbritannien sorgte zwar für Unruhe unter den Anlegern, die derzeit bereits mit zahlreichen politischen Risiken wie in den USA kalkulieren müssen. Die direkten Auswirkungen auf die Börsen in Fernost hielten sich aber in Grenzen.

„Die Märkte stellen sich nun darauf ein, dass die Verhandlungen für den Brexit erschwert werden“, sagte Chef-Wirtschaftsberater der Allianz, Mohamed El-Erian. Die Frage sei auch, wie lange sich May als Premierministerin nach diesem Wahlergebnis noch halten könne, gab Analyst Michael Hewson von CMC Markets zu Bedenken.

Tagesgewinner im Nikkei waren Tokai Carbon mit einem Plus von 8,51 Prozent. Stark gesucht waren auch Softbank-Aktien und gewannen 7,43 Prozent, nachdem das Unternehmen die Übernahme einer Roboterfirma von der Google-Mutter Alphabet bekanntgegeben hatte.




Kommentieren