Letztes Update am Fr, 09.06.2017 11:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Schotten im Klassiker gegen England „totale Underdogs“



Wien (APA/dpa) - Englands Fußballer können im 114. Klassiker gegen Schottland am Samstag (18.00 Uhr) in Glasgow ihre Tabellenführung in der WM-Qualifikation weiter ausbauen. Die Gastgeber hingegen müssen gewinnen, um ihre kleine Chance auf die erste WM-Teilnahme nach 1998 zu wahren. „Die Engländer haben ein großartiges Team, und wir sind die totalen Underdogs“, sagte Schottlands Verteidiger Charlie Mulgrew.

Die „Three Lions“ von Trainer Gareth Southgate führen die Gruppe F souverän mit 13 Punkten an, die Schotten belegen mit sechs Zählern Rückstand Rang vier. Für den Außenseiter wäre ein Sieg gegen den großen Nachbarn im Süden aber nicht nur sportlich wichtig. Das nach politischer Unabhängigkeit und Gleichstellung strebende Schottland könnte sein Selbstwertgefühl stärken. „Auf diesem Spiel ruhen die Hoffnungen und Träume des Landes“, sagte Schottlands Trainer Gordon Strachan mit Blick auf die Bedeutung. Der bisher letzte schottische Heimerfolg gegen England datiert aus dem Jahr 1985, letztmals gewannen die Bravhearts 1999.

Vor einem Pflichtsieg steht in Gruppe C das bisher makellose Deutschland, das am Samstag (20.45 Uhr/live in RTL) in Nürnberg San Marino empfängt. Die Richtmarke bei den Toren ist mit dem 8:0 aus dem Hinspiel gesetzt, so oder so werden in der 44.000 Zuschauer fassenden Arena nur rund 30.000 Fans erwartet. Hinter der DFB-Elf will Nordirland (10 Punkte) mit einem Sieg in Aserbaidschan Platz zwei vor Tschechien (8) behaupten.

Am Sonntag setzen die punktegleichen Tabellenführer Spanien und Italien in Gruppe G ihr Fernduell um Platz eins fort - und dürfen Punkte fast fix einplanen. Spanien gastiert in Skopje bei Mazedonien, das Heim-Hinspiel Ende März gewannen Andres Iniesta und Co. klar mit 4:0. Italien empfängt die punktelosen Liechtensteiner des österreichischen Trainer Rene Pauritsch, auch die Squadra Azzurra siegte im Hinspiel 4:0. Ebenfalls am Sonntag kommt es in Pool I zum Aufeinandertreffen zwischen den EM-Teilnehmern Island und Kroatien, die Nordmänner könnten mit einem Heimsieg mit dem kroatischen Tabellenführer gleichziehen.




Kommentieren