Letztes Update am Fr, 09.06.2017 17:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen uneinheitlich, Dow auf Rekordkurs und Nasdaq tiefer



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag im Verlauf uneinheitlich tendiert. Gegen 19.15 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Zuwachs von 82,78 Zählern oder 0,39 Prozent bei 21.265,31 Punkten und setzte damit seinen Rekordkurs fort. Schon tags zuvor hatte der weltbekannteste Börsenindex den anhaltenden Turbulenzen rund um US-Präsident Donald Trump getrotzt und ein Rekordhoch erreicht.

Der S&P-500 Index lag 1,88 Punkte oder 0,08 Prozent moderat im Plus bei 2.435,67 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich hingegen um 64,25 Zähler oder 1,02 Prozent auf 6.257,52 Einheiten.

Damit reagierten die Anleger in New York ähnlich gelassen auf den Verlust der konservativen Regierungsmehrheit von der britischen Premierministerin Theresa May wie in Europa und Asien. Nun richten sich die Blicke bereits auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am kommenden Mittwoch.

Gesucht waren vor allem die Bankenaktien. Im Dow markierten Goldman Sachs und JPMorgan mit satten Zuwächsen von zwei bzw. 2,3 Prozent die Spitzenplätze. Citigroup verteuerten sich um 2,2 Prozent. Das US-Abgeordnetenhaus hatte am Donnerstag einen umfassenden Gesetzentwurf zur Deregulierung der Wall Street verabschiedet.

Im Technologiebereich gaben Apple deutlich um 2,4 Prozent nach. Die Papiere der Google-Mutter Alphabet verloren 1,6 Prozent.

Die Aktien von Snap gaben nach einer Analysten-Rückstufung um 4,3 Prozent nach. Analyst Mark May von der Citigroup hatte die Papiere des Social-Media-Unternehmens von ‚Buy‘ auf ‚Neutral‘ abgestuft. Der Experte sorgt sich um das Nutzerwachstum der Fotoapp Snapchat.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA553 2017-06-09/19:28




Kommentieren