Letztes Update am Fr, 09.06.2017 19:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Segeln: Bargehr/Mähr bei Weltcup-Finale auf Platz drei zurückgefallen



Santander (APA) - Das 470er-Gespann David Bargehr/Lukas Mähr ist am vierten Tag des Weltcup-Finales vor Santander auf den dritten Platz zurückgefallen. Am Freitag segelte das Vorarlberger Duo auf die Ränge sieben und acht. „Wir liegen über unseren Erwartungen, sind noch voll dabei“, blieb Mähr optimistisch. Der Rückstand auf den zweiten Platz beträgt nur einen Punkt.

„Obwohl wir bei den Starts gut weggekommen sind, sind wir danach nicht so gut ins Fahren gekommen“, berichtete Mähr. „Es wäre mehr drin gewesen“, ärgerte sich der Vorschoter. Die schwächeren Windverhältnisse kamen den Österreichern nicht entgegen.

Nikolaus Kampelmühler/Thomas Czajka landeten auf den Plätzen zehn sowie zwei Mal zwölf und sind weiterhin auf Rang 14 zu finden. Für die 470er-Herren stehen morgen die letzten beiden Wettfahrten am Programm, ehe es am Sonntag ins Medal Race geht.

Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Tanja Frank und Lorena Abicht überzeugten in der 49er-FX-Klasse mit einem sechsten Platz. „In der ersten Wettfahrt war noch etwas mehr Wind, da haben wir unseren Rhythmus gut gefunden“, sagte Frank. Danach riss der Faden, es folgten zwei 13. Plätze. Damit verpasste das heuer neu gebildete Duo das Medal Race ebenso wie Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer, die das Weltcup-Finale als Letzte beendeten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren