Letztes Update am Fr, 09.06.2017 23:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Volleyball: Österreich besiegte Deutschland 2 - Meinungen



Linz (APA) - Österreichs Teamchef war hochzufrieden mit der Leistung seines Teams. „Es war unglaublich viel Wille in der Mannschaft, eine Energieleistung. Beide Mannschaften sind jung, Deutschland hatte einen Umbruch. Heute waren wir besser, haben verdient gewonnen. Der Jubel muss noch genossen werden, dann aus den Köpfen raus“, freute sich Michael Warm.

„Mexiko spielt sehr unangenehm. Mit weniger Aggressivität und Athletik, dafür mit mehr Ballsicherheit“, betonte der Coach.

ÖVV-Präsident Peter Kleinmann konnte sein Glück kaum fassen. „Ich habe mir das so gewünscht. Als ich gesagt habe, dass wir in der Weltliga spielen, hat mich jeder für verrückt gehalten. Ich bin so stolz auf diese Mannschaft und das Trainerteam. Eine Veranstaltung mit 3500 Zuschauern, das ist nicht alltäglich“, freute sich der 69-Jährige. „Das ist eine der jüngsten Nationalmannschaften Europas. Der älteste Spieler ist 28 Jahre alt, wir können noch Großes erreichen. Linz ist Cordoba!“

Alexander Berger war mit 25 Punkten Topscorer. „Bis jetzt habe ich meistens auswärts meine Leistung abgerufen, jetzt endlich auch vor eigenem Publikum. In einer vollen Halle kann man sich leichter in einen Flow spielen. Das Spiel heute hat Kraft gekostet, auch auf emotionaler Ebene. Morgen müssen wir Gas geben. Es ist schon sehr wichtig, dass wir nach Mexiko fliegen“, gab der Italien-Legionär die Marschroute vor.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren