Letztes Update am Sa, 10.06.2017 04:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Aktivisten: Syrische Armee erreichte wieder irakische Grenze



Beirut/Damaskus (APA/AFP) - Die syrische Armee und ihre Verbündeten haben nach Angaben von Aktivisten am Freitag erstmals wieder die irakische Grenze erreicht. Wie die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, könnte es in dem Gebiet zu Spannungen mit der US-geführten Militärkoalition kommen.

Dutzende von loyal zur syrischen Regierung stehende Kämpfer trafen den Angaben zufolge im Grenzgebiet ein - etwa 70 Kilometer nördlich der Ortschaft Al-Tanaf.

Die Militärkoalition bestätigte den Vormarsch nicht direkt. Sie teilte allgemein mit, die Präsenz der regierungstreuen syrischen Einheiten sei ein Grund zur Sorge, und die Militärkoalition werde Maßnahmen zu ihrem Schutz ergreifen.

Truppen der von den USA angeführten Militärkoalition nutzen einen Armeestützpunkt in Al-Tanaf für Angriffe auf mutmaßliche Stellungen der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS), aber auch zur Ausbildung syrischer Rebellenkämpfer. Der Stützpunkt war in den vergangenen Monaten mehrfach angegriffen worden, unter anderem von IS-Kämpfern. Die Beobachtungsstelle bezieht ihre Erkenntnisse über ein Netz von Informanten in Syrien. Von unabhängiger Seite lassen sich ihre Angaben nur schwer überprüfen.




Kommentieren