Letztes Update am Sa, 10.06.2017 06:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Parlamentswahl im Kosovo - Kosovaren in Österreich wählen per Brief



Wien (APA) - Bei den am kommenden Sonntag stattfindenden Parlamentswahlen im Kosovo haben in Österreich ansässige Kosovaren die Möglichkeit ihre Stimme per Briefwahl abzugeben. Dabei ist im Voraus eine Registrierung nötig. Wahllokale wurden nach Angaben der kosovarischen Botschaft in Österreich nicht eingerichtet.

Die Zahl der Kosovaren ist den Angaben zufolge in den letzten Jahren angestiegen, teilte die Medienservicestelle in einer Presseaussendung mit. Zu Jahresbeginn 2017 lebten 24.445 kosovarische Staatsbürger und 31.809 im Kosovo geborene Personen in Österreich. 28 Prozent von ihnen sind in Wien ansässig. Während die Zahl der Staatsbürger steigt, ging die Zahl der Asylanträge von 2015 auf 2016 um 91 Prozent zurück, wobei 2017 wieder mehr Asylanträge registriert werden.

Stimmberechtigt sind nach Angaben der staatlichen Wahlkommission 1,9 Millionen Bürger, Auslandskosovaren eingeschlossen. Zur Wahlteilnahme im Ausland ließen sich von den dort schätzungsweise lebenden 400.000 Kosovaren nur gut 15.000 registrieren.

Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen im Kosovo bewerben sich insgesamt fünf Bündnisse, 19 Parteien und zwei Bürgergruppen um Mandate im 120-Sitze-Parlament, zehn Sitze sind der serbischen Volksgruppe vorbehalten, die etwa fünf Prozent der Bevölkerung ausmachen.

Umfragen zufolge dürften radikale und nationalistische Parteien bei den 1,9 Millionen Wahlberechtigten die besten Chancen haben. Als aussichtsreichster Kandidat für das Amt des Regierungschefs gilt der Vorsitzende der oppositionellen Allianz für die Zukunft (AAK), Ramush Haradinaj. Sollten die extremen Parteien wirklich den Wahlsieg erringen, könnte das Konflikte in der gesamten Region hervorrufen und etwa auf die jahrelangen Vermittlungsbemühungen der EU zwischen den nach wie vor verfeindeten Nachbarn Serbien und Kosovo gefährden.




Kommentieren