Letztes Update am Sa, 10.06.2017 08:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drei Verletzte bei Alpinunfällen in der Steiermark



Deutschfeistritz/Ramsau am Dachstein (APA) - Drei Menschen sind am Freitag bei Alpinunfällen in der Steiermark verletzt worden, teilte die Landespolizeidirektion mit. Eine Niederösterreicherin (23) ist auf einem Schneefeld im Dachsteingebiet ausgerutscht und über eine Felswand gestürzt. Am Kugelstein nördlich von Graz wurden zwei Kletterer aus Tirol von einem losgebrochenen Felsstück getroffen.

Die 23-Jährige war gegen 13.50 Uhr mit ihrem Begleiter von der Türlwandhütte über die Hunerscharte zum Hunerkogel aufgestiegen. Bei der Querung eines Schneefeldes rutschte sie aus und stürzte in weiterer Folge über eine Felswand. Die Verunglückte wurde vom Rettungshubschrauber geborgen und in das Diakonissenkrankenhaus Schladming verbracht. Ihr Begleiter stieg nach der Bergung selbstständig zur Talstation der Dachsteinseilbahn im Gemeindegebiet von Raumsau.

Eine 51-Jährige und ein 57-jähriger Mann aus Tirol wollten nördlich von Graz am Kugelstein die Kletterroute „Ameisenriss“ im Bereich Deutschfeistritz gehen. Dabei löste sich eine Felsschuppe im Ausmaß von drei mal ein Meter, wodurch die Frau auf den Mann, der gesichert hatte, stürzte und dieser auch noch durch die herabfallenden Felsbrocken getroffen wurde. Beide wurden mit dem Rettungshubschrauber des ÖTC aus der Wand geborgen. Der 57-Jährige wurde in das LKH Graz gebracht.




Kommentieren