Letztes Update am Sa, 10.06.2017 17:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TV-Moderatorin verkündete versehentlich den Tod von Gabuns Staatschef



Libreville (APA/AFP) - Weil sie versehentlich den Tod von Gabuns Staatschef Ali Bongo Ondimba vermeldet hat, ist eine Fernsehmoderatorin des Landes suspendiert worden. Wivine Ovandong sei „bis auf weiteres“ beurlaubt, sagte der Chef von Gabon Television, Mathieu Koumba, am Samstag. Es gehe auch darum, die Nachrichtenmoderatorin zu schützen, über die in den sozialen Internet-Netzwerken viel Spott verbreitet werde.

Der Lapsus war Ovandong am Donnerstagabend in einer Nachrichtensendung unterlaufen - an dem Tag jährte sich der Todestag des Vaters und Vorgängers des Präsidenten zum achten Mal. „Der Präsident der Republik, Ali Bongo Ondimba, ist in Barcelona in Spanien gestorben“, sagte die Moderatorin. Anschließend verlas sie die Meldung über die Gedenkfeiern zum achten Todestag von Omar Bongo Ondimba, der am 8. Juni 2009 nach fast 42 Jahren an der Spitze des Staates in Barcelona gestorben war.

Am Freitag entschuldigte sich Senderchef Koumba in den Mittagsnachrichten beim Präsidenten und dessen Familie. Es werde intern über Strafmaßnahmen entschieden werden. Jedem könne ein Fehler unterlaufen. „Aber das hier ist doch ein wenig zu grob, schließlich gab es eine Verwechslung mit dem Staatschef“, fügte Koumba hinzu.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren