Letztes Update am Sa, 10.06.2017 17:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Handball: Weber verpasste deutsche Torjägerkrone wieder knapp



Erlangen (APA) - Österreichs Handball-Teamspieler Robert Weber hat wie schon im Vorjahr die Torjägerkrone in der deutschen Bundesliga hauchdünn verpasst. Der 31-jährige Flügel in Diensten von Magdeburg konnte im letzten Saisonspiel am Samstag den Vier-Tore-Rückstand auf seinen Namensvetter Philipp Weber (Wetzlar) nicht mehr aufholen und musste sich schließlich mit insgesamt 219 Treffern um 5 Tore geschlagen geben.

Weber traf beim 33:27-Erfolg in Erlangen zwar 9 Mal, sein Kontrahent netzte bei Wetzlars 31:34-Niederlage in Flensburg aber sogar 10 Mal ein. Damit ereilte den Toptorschützen der Saison 2014/15 das gleiche Schicksal wie im Vorjahr. Damals wurde der Vorarlberger in der letzten Runde noch vom Serben Petar Nenadic um fünf Treffer überholt.

Ein bitteres Ende nahm die Saison auch für den von ÖHB-Legende Viktor Szilagyi gemanagten Bergischen HC. Ohne die verletzten österreichischen Teamspieler Max und Alexander Hermann besiegte der BHC Hannover-Burgdorf zwar 32:24. Weil aber auch Stuttgart und Lemgo punkteten, müssen die „Löwen“ als 16. den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Den Hermann-Zwillingen bleibt das aber erspart. Max Hermann wechselt zu VfL Gummersbach, Alexander Hermann zur HSG Wetzlar. Balingen-Weilstetten (Tobias Wagner) und Coburg (Romas Kirveliavicius) waren bereits zuvor als Absteiger festgestanden.




Kommentieren