Letztes Update am Mo, 26.06.2017 12:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Australische Kasino-Mitarbeiter in China zu Haftstrafen verurteilt



Peking (APA/dpa) - Drei Australier sowie 13 weitere Mitarbeiter eines australischen Kasinobetreibers sind in China zu Haftstrafen zwischen neun und zehn Monaten verurteilt worden. Die Angeklagten hätten gestanden, der „Kasino-Kriminalität“ schuldig zu sein, teilte ein Gericht in Shanghai am Montag mit.

Zwei der Australier seien demnach zu Gefängnisstrafen von neun Monaten verurteilt worden, der andere zu zehn Monaten Haft. Da die Haftzeit seit ihrer Festnahme im Oktober vergangenen Jahres angerechnet wird, sollen sie in einem beziehungsweise zwei Monaten nach Australien zurückkehren können. Neben den australischen Managern wurden zudem zwölf chinesische und ein malaysischer Mitarbeiter verurteilt.

Kasinos sowie die Werbung für Glücksspiele oder die Organisation von Gruppenreisen in ausländische Kasinos sind in China verboten. Nur in Chinas Sonderverwaltungszone Macau sind Kasinos legal. Für welches Delikt genau die Mitarbeiter des australischen Kasinobetreibers Crown Resorts verurteilt worden sind, war unklar. Seit dem Beginn einer Anti-Korruptionskampagne unter Präsident Xi Jinping haben sich die Kontrollen deutlich verschärft.




Kommentieren