Letztes Update am Di, 27.06.2017 11:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Heta hat Verkaufsvereinbarung für bulgarische Busflotte



Wien/Klagenfurt/Sofia (APA) - Die Heta, Bad Bank der einstigen Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria, baut laufend Assets ab. Dabei geht es um das Losschlagen von Immobilien, aber auch von Schiffen, Autos und Lkw. Dank einer Verkaufsvereinbarung über die Tochter Auto Bulgaria OOD, die am heutigen Dienstag geschlossen wurde, wird die Abbaugesellschaft nun bald in Bulgarien nicht mehr operativ tätig sein.

In der Auto Bulgaria OOD war eine ganze Busflotte mit 26 Fahrzeugen „geparkt“. Bis Ende Februar waren Angebote für die augenscheinlich im öffentlichen Nahverkehr eingesetzten Busse eingeholt worden, nun wurde die Flotte ohne Angabe eines Kaufpreises an die bulgarische Käufergesellschaft KLSN EOOD losgeschlagen, teilte die Heta in einer Aussendung mit.

~ WEB www.heta-asset-resolution.com ~ APA334 2017-06-27/13:30




Kommentieren