Letztes Update am So, 02.07.2017 08:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Staats-TV: Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Damaskus



Damaskus (APA/AFP/Reuters) - In der syrischen Hauptstadt Damaskus hat sich nach Angaben des staatlichen Fernsehens am Sonntag ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und mehrere Menschen getötet. Bei dem Autobombenanschlag im Osten von Damaskus habe es auch Verletzte gegeben, berichtete das Staatsfernsehen. Zwei weitere Anschläge wurden demnach von Sicherheitskräften vereitelt.

Die Sicherheitskräfte hatten dem Bericht zufolge Sonntag früh drei mit Sprengstoff beladene Autos abgefangen. Zwei der Autos explodierten demnach vor den Toren der Stadt.

Wie das Staatsfernsehen weiter berichtete, konnte der dritte Attentäter jedoch bis nach Damaskus vordringen und sprengte sich in einem östlichen Stadtviertel in die Luft, als er dort von seinen Verfolgern umzingelt wurde. Dabei seien mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.




Kommentieren