Letztes Update am So, 02.07.2017 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Moldau: Präsidentenpartei lädt Nordkorea-Delegation zu Feier ein



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA097 vom 02.07.2017 muss es im letzten Satz richtig heißen: ...des zwischen DER UKRAINE (nicht: Russland) und Rumänien gelegenen Drei-Millionen-Einwohner-Staates hinzu. --------------------------------------------------------------------- ~ Chisinau/Bukarest (APA) - In der Republik Moldau haben die Sozialisten (PSRM) des amtierenden prorussischen Staatspräsidenten Igor Dodon am Samstag das 20-jährige Bestehen ihrer Partei mit viel Pomp und Gloria gefeiert - einschließlich rotem Fahnenmeer und Gästen aus Nordkorea.

Die Delegation der nordkoreanischen Arbeiterpartei (PdAK) sei unter der Leitung ihres stellvertretenden Vorsitzenden sowie früheren Außenministers des Landes, Ri Su Yong, gestanden. Insgesamt hätten sich Delegationen aus sieben Ländern am Parteijubiläum beteiligt, gab die PSRM anschließend in einer Presseaussendung bekannt.

Die proeuropäischen Politiker der Republik Moldau reagierten schockiert: Das schlage dem Fass den Boden aus - alles habe eine Grenze, schrieb der stellvertretende Parlamentspräsident Iurie Leanca (parteifrei) auf Facebook. Es sei an der Zeit, allen Ernstes eine Einschränkung der präsidialen Prärogative ins Auge zu fassen, fügte der frühere Premierminister des zwischen der Ukraine und Rumänien gelegenen Drei-Millionen-Einwohner-Staates hinzu.




Kommentieren