Letztes Update am So, 02.07.2017 13:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreichische Polizei klärte zwei Einbruchsserien



Perg (APA) - Die Polizei hat am Sonntag in Perg drei rumänische Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Der 44-Jährige und seine beiden Schwiegersöhne, 20 und 25 Jahre alt, wurden festgenommen. Die Beute - ein Rucksack mit etwa 25 Kilogramm Münzgeld - konnte sichergestellt werden. Das Trio war observiert worden und soll gemeinsam mit zwei noch flüchtigen Tätern für zumindest 25 Einbruchsdiebstähle infrage kommen.

Ziele der Einbracher waren meistens Firmengebäude in den Bezirken Perg, Amstetten, Linz-Land, Urfahr-Umgebung und Wels. Die Beschuldigten sollen vor allem Getränkeautomaten aufgebrochen und daraus das Bargeld gestohlen haben. Wie die Polizei mitteilte, dürften die Verdächtigen die Beute überwiegend zur Finanzierung ihrer Spiel- und Wettsucht verwendet haben. Außerdem soll die Bande Kfz-Zubehör und Werkzeug gestohlen haben. Der Gesamtschaden soll bei rund 164.000 Euro liegen. Das Trio wurde in die Justizanstalt Linz gebracht.

Den Kriminalbeamten ist es zudem gelungen, auch eine zweite Einbruchs- und Diebstahlsserie zu klären. Bereits seit gut zwei Wochen befinden sich in Linz ein 50-jähriger und ein 46-jähriger Mann aus Tschechien in U-Haft, die am 17. Juni mit präparierten Einkaufstaschen in Perg aus einem Drogeriemarkt Parfums im Wert von 591 Euro stehlen wollten. Die Männer wurden von einer Angestellten ertappt und flüchteten, konnten aber im Zuge der Fahndung angehalten werden. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs wurde eine große Menge Diebesgut sichergestellt.

Nach einer neuerlichen Vernehmung konnte die Polizei den beiden nun insgesamt fünf Ladendiebstähle und fünf Einbruchsdiebstähle in Ober- und Niederösterreich nachweisen. Die Verdächtigen waren etwa in Tulln, Melk, Arnsdorf, Grein und Klam unterwegs. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.




Kommentieren