Letztes Update am So, 02.07.2017 15:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kanu: Keine Spitzenplätze für Kuhnle 2 - „Volles Risiko genommen“



Markkleeberg (APA) - Viktoria Wolffhardt gelang im oberen Streckenabschnitt eine saubere Fahrt, danach unterliefen der Tullnerin jedoch bei den Toren 15 und 17 zwei Berührungen. „Ich bin eigentlich sehr gut gestartet, aber nach den zwei Torberührungen war irgendwie die Luft draußen“, sagte die 23-Jährige.

„Einerseits ist es ärgerlich, wenn man im Finale unnötige Fehler macht. Andererseits war ich jetzt zwei Mal hintereinander in den Top 10 - ich hätte nicht gedacht, dass ich nach meiner Verletzung schon so gut mithalten kann“, so Wolffhardt, die sich im Jänner nach Kreuzbandriss einer Operation unterzogen hatte.

Kuhnles Taktik ging nicht auf. „Ich habe volles Risiko genommen und wollte die Männerlinie fahren, die außer mir nur Jessy Fox genommen hat. Dabei habe ich ein Tor verpasst und dann natürlich viel Zeit verloren“, erklärte die Europameisterin, die als beste Österreicherin im Weltcup-Gesamtklassement den sechsten Rang einnimmt.




Kommentieren