Letztes Update am Mo, 03.07.2017 06:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Wanderer bei Felssturz in Ötztaler Alpen getötet



Längenfeld (APA) - Bei einem Felssturz in den Ötztaler Alpen sind am Sonntagnachmittag zwei Wanderer von herabfallenden Gesteinsmassen erschlagen worden. Laut der Landespolizeidirektion Tirol geschah das tödliche Unglück im Gemeindegebiet von Längenfeld (Bezirk Imst). Bei den Opfern handelt es sich um eine 55-jährige Frau und einen 57 Jahre alten Mann.

Die beiden waren auf einem Steig in Richtung Schneggerkogel unterwegs. Gegen 16.30 Uhr kam es nach Polizeiangaben in diesem Gebiet aus bisher noch unbekannten Umständen zu einem größeren Felssturz, der sich im Bereich unterhalb des sogenannten Nitl löste. Die beiden Wanderer befanden sich in der Sturzbahn der Gesteinsmassen und wurden in der Folge von diesen erfasst und dabei getötet.

Da sich das Auto der Wanderer am frühen Abend noch am Ausgangspunkt befand und das Duo auch zu Hause nicht angetroffen werden konnte, wurde eine Suche eingeleitet. Die beiden Vermissten konnten schließlich nur noch tot im Bereich des Felssturzes aufgefunden werden. Die beiden Leichen wurden geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren