Letztes Update am Mo, 03.07.2017 12:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kern und Kurz bei Westbalkankonferenz in Triest am 12. Juli



Rom/Wien (APA) - Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Außenminister Sebastian Kurz nehmen am 12. Juli an der Westbalkan-Konferenz in Triest teil. Bei dem eintägigen Gipfeltreffen wird unter anderem über die Beziehungen zwischen der EU und den Westbalkan-Staaten beraten. Ein Hauptaugenmerk liegt auf den Themen Migration, Infrastruktur und Energie.

Bei dem fünften Westbalkan-Gipfel treffen sich die Staats- und Regierungsspitzen von Serbien, Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und dem Kosovo mit Politikern der EU, darunter Österreich, Kroatien, Slowenien, Italien, Deutschland und Frankreich. Erwartet wird auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

Am Rande des Gipfels soll ein sogenanntes Business Forum eingerichtet werden, das Wirtschaftsprojekte mit den Westbalkan-Ländern fördern soll. Geplant sind bilaterale Treffen zwischen Unternehmen und Institutionen aus den am Gipfel in Triest beteiligten Ländern.

Die Westbalkan-Konferenz wurde vor drei Jahren initiiert. Nach Berlin (2014), Wien (2015) und Paris (2016) findet sie jetzt in Triest statt. Offizielles Ziel der Konferenz ist es, die Balkanländer schneller an Brüssel heranzuführen.




Kommentieren